Free Press – Free Assange!

Thanks to:
© David G. Silvers, Cancillería del Ecuador
https://www.flickr.com/photos/dgcomsoc/14933990406/

Deklaration – Declaration

„Wenn der Krieg anfängt mit Lügen, kann der Frieden anfangen mit Wahrheit“

-Julian Assange-

Wir, Stef Manzini  (BRD) von der stattzeitung.org und Dan Astin-Gregory (UK) von wearelevate.org sind zwei freie Journalisten in unabhängigen neuen Medien. Wir glauben uns damit auf einem besseren Weg zu befinden.

Warum? Weil wir sehen was wir sehen und kein Preisschild an das kleben wollen worüber wir berichten.

Wir waren am 15. September zusammen in Wien auf der „Better-Way-Media-Conference“, mit vielen Medizinern, Juristen, Aktivisten und anderen Journalisten aus aller Welt.

Wir haben dort gesagt, wir wollen Wien nicht verlassen ohne Freiheit für unseren Kollegen Julian Assange zu fordern.

Seine Freiheit steht für uns für die Pressefreiheit.

LASST NICHT ZU DAS DER ÜBERBRINGER DER WAHRHEIT GEÖTET WIRD:

Zu allen Zeiten gab es Krisen und Kriege auf der Welt. Noch immer. Einige wenige sind dafür verantwortlich. Und es gab und gibt Menschen wie Julian Assange. Wir sehen in der Inhaftierung, Folter und dem Tod von Menschen wie Julian Assange eine Menschrechtsverletzung, und ein Symbol für den Niedergang der Presse- und Meinungsfreiheit.

IHR HABT DAS RECHT DAS ZU WISSEN:

Presse- und Meinungsfreiheit gibt es nicht wenn Menschen dafür bestraft werden die Wahrheit zu sagen und (Kriegs)Verbrechen und kriminelle Machenschaften aufzudecken.

Die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf das zu erfahren.

Auch jetzt während des „Ukraine-Kriegs“ und in der „Corona-Pandemie“  werden Journalisten daran gehindert ihre Arbeit zu tun, sie werden zensiert und verfolgt.

WERDET LAUT:

Dies ist ein Versprechen an die Menschen, die die Wahrheit unterdrücken, Lügen verbreiten und die Boten der Wahrheit bestrafen. Wir werden so laut sein das ihr uns nicht nur hören werdet, sondern handeln müsst.

Wir sind viele und ihr könnt uns nicht alle einsperren denn gebt acht, wenn nur einer von uns übrig bleibt wird er weitermachen und es allen erzählen.

Wir stehen gemeinsam für unseren Kollegen Julian Assange ein.

Sein Schicksal ist auch das Schicksal der Pressefreiheit.

Ihr und wir haben jetzt zusammen sehr viel zu tun aber für euch ist der erste Schritt  Julian freizulassen denn er ist einer von uns.

Was wir fordern ist daher sehr simpel und sehr klar: Gebt uns Julian Assange und gebt uns Pressefreiheit. Wir fordern alle freiheitsliebenden Menschen auf uns zu unterstützen.

Lasst nicht zu das der Überbringer der Wahrheit ermordet wird!

Ihr habt das Recht das zu wissen!

Werdet laut!

“If war can be started by lies, peace can be started by truth”.

-Julian Assange-

We, Stef Manzini of stattzeitung.org and Dan Astin-Gregory of wearelevate.org are two freelance journalists in independent new media. We believe we are on a better way.

Why? Because we see what we see and we don’t put a price tag on what we want to report on.

We were together in Vienna on September 15th at the “Betterwaymediaconference”, with many doctors, lawyers, activists and other journalists from all over the world.

We said there that we did not want to leave Vienna without demanding freedom for our colleague Julian Assange.

For us, his freedom stands for freedom of the press.

DON´T KILL THE MESSENGER:

At all times there have been crises and wars in the world. Still now. A few are responsible for this. And there were and are people like Julian Assange. We see the imprisonment, torture and death of people like Julian Assange as a violation of human rights and a symbol of the decline of freedom of the press and expression.

YOUR RIGHT TO KNOW:

There is no freedom of the press and freedom of expression when people are punished for telling the truth and exposing (war) crimes and criminal activities.

The Publicity have the Right to know.

Even now, during the “Ukraine war” and the “corona pandemic”, journalists are prevented from doing their work, they are censored and persecuted.

RAISE THE VOLUME:

This is a promise to the people who suppress the truth, spread lies, and punish the messengers of the truth. Now we raise the volume and that will be so loud that you will not only hear us, you still have to act.

We are many and you cannot lock us all up because be careful, if only one of us remains, he will go on and tell everyone.

We stand together for our colleague Julian Assange.

His fate is also the fate of freedom of the press.

You an us, we have a lot to do together but for you the first step is to release Julian because he is one of us.

So what we are asking for is very simple and very clear: give us Julian Assange and give us freedom of the press.

We call on all freedom-loving people all over the world to support us.

Don´t kill the Messenger!

You have the Right to know!

Raise the Volume!

Die Initiatoren

Stef Manzinistattzeitung.org
Maria Hubmer-Moggwirzeigenunsergesicht.org
Dan Astin-Gregoryweareelevate.org

Ihr Statement / Ihre Nachricht:

So geht es weiter ...

6 + 14 =

Start der Initiative “Free Press! Free Assange!”
am 16. September 2022 in Wien

Auf der Better Way Media Conference am 16. September 2022 in Wien machten die Teilnehmer ein starkes Statement, und kamen dazu auf die Stage: „Pressefreiheit bedeutet für uns auch die Freiheit von Julian Assange!“ Aufgerufen dazu hatten Stef Manzini und Dan Astin-Gregory.

Unter Mitwirkung von:
Wir danken für die Unterstützung:

Logogestaltung: Therese B. Olivier